St. Maximilian Kolbe
Förderverein STM
http://www.st-maximilian-kolbe.de/menue-04.html

© 2016 St. Maximilian Kolbe
 

St. Michael

Förderverein St. Michael

Der Verein zur Förderung der Kath. Kirche St. Michael Eil wurde 1986 gegründet.

 

Der Verein bezweckt, die Einrichtungen der ehemaligen Pfarrgemeinde St. Michael in Porz-Eil bei der Unterhaltung und Ausstattung von deren gemeinnützigen baulichen Einrichtungen zu unterstützen; darüber hinaus kann er auch Verbesserungen in der baulichen Substanz und neu zu errichtende Projekte fördern.

 

Der Beitrag (Spende) beträgt 15,00 €.

 

Zahl der Mitglieder z. Z.: 63

 

Spendenaufkommen: seit Gründung bis 31.12.2015

70 506,09 €

Ausgaben: seit Gründung

60 141,92 €

Ausgaben aufgeschlüsselt nach

 

Kirche

40 719,50 €

Pfarrheim                                                                                          

9 433,85 €

Kindertagesstätte                                                                            

7 959,23 €

Sonstiges (Büromaterial, Porto, Briefumschläge usw.)   

2 029,34 €

 

Geförderte Projekte: Renovierung der Kirche, Renovierung und Erweiterung des Kindergartens, Renovierung und Erweiterung des Pfarrheims, Umgestaltung und Erweiterung der Krippe

 

Mitgliederversammlung 2016:  Donnerstag, 6. Oktober um 19.00 Uhr im Michaelstreff

 

Vorstand:

Dr. Ferdinand Rotter,  (02203) 3 90 98

Walter Linhart, (02203) 293334

Michael Vennemann, (02203) 3 95 81

Peter Pietzka, (02203) 34410

Schauen Sie in unseren Informationsflyer

 und  2. Seite

Satzung des Vereins

Wenn Sie das Wort SATZUNG hier anklicken, gelangen Sie zum vollständigen Text.

Pressebericht im Kölner Stadt Anzeiger

St. Michael wird angestrahlt

 

Eil. An der katholischen Kirche St. Michael wurde offiziell die Beleuchtung in Betrieb genommen. Seit 2011 gibt es Planungen für das Projekt, im Januar des vergangenen Jahres hatte es bereits eine Probebeleuchtung gegeben. Bei zahlreichen Festen und Veranstaltungen wurden seitdem Spenden für die Beleuchtung gesammelt. „Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass Eil für die Bevölkerung ein attraktiver Ortsteil bleibt“, sagte Erwin Bäuml vom Eiler Ortsring. Die neue Lichtanlage ist an die Straßenbeleuchtung gekoppelt und wird das Gotteshaus in den frühen Morgenstunden sowie bis null Uhr am Abend erleuchten. „Damit ziehen wir nach“, freute sich Pfarrer Berthold Wolff, der auf die bereits beleuchteten Kirchen in Porz, Wahn und Urbach verwies. Ohne Sponsoren sei dieses Projekt nicht möglich gewesen. (mhe)